15. August 2017

Babyglück...

...gab es vor ein paar Wochen bei einer lieben Freundin. Und so habe ich mal wieder eine Karte zur Geburt einer neuen, kleinen Erdenbürgerin gebastelt. 


Der Hintergrund ist aquarelliert in Zarte Pflaume und noch mit ein paar Sprenkeln dekoriert. Und dann habe ich zu einem meiner Lieblingsbabystempelsets gegriffen, Moon Baby. Ich mag das schlafende Baby im Mond sehr. Wahrscheinlich, weil unser Zwerg damals als Frischling nicht viel geschlafen hat und dieser Ablick daher einfach toll ist. :D


Die Kontur ist gestempelt mit wasserfester Staz On Stempelfarbe (Jet Black), damit ich dann colorieren konnte in Osterglocke und Zarte Pflaume. 

Im Hintergrund habe ich die Sterne aus dem Set verwendet und in weiß embosst. Das ist dezent, aber trotzdem schön. 


Beim Spruch habe ich mich einfach für "Welcome little one" entschieden. Den habe ich auf ein Fähnchen gestempelt und dieses wiederum mit einem Stück Spitze unterlegt, was ich noch festgenäht habe.


Auch rundherum um den Aufleger habe ich noch eine Runde genäht und noch ein paar dezente, weiße Glitzersteinchen draufgepackt. 


Die Karte ist verschenkt und der Kleinen geht es gut. So soll es sein. Dann wünsche ich der Mama, meiner lieben Freundin, dass die Kleine auch öfter mal so friedlich schläft wie das Baby hier auf dem Mond, damit sie sich auch etwas ausruhen und Kraft tanken kann. 

Und euch wünsche ich noch einen schönen Abend und morgen einen tollen, sonnigen Tag!

Herzliche Grüße
Silke, die Stempelhummel

10. August 2017

Hochzeitskarte mit Flamingo

Normalerweise sind meine Hochzeitskarten ja eher klassisch, sowohl in der Motivwahl wie auch in der Farbwahl. Allerdings war diese Hochzeit etwas besonderes, denn sie fand nach einer ziemlich langen Prüfungszeit an der Ostsee im allerengsten Familienkreis statt. Und so habe ich mich entschieden, für eine liebe Kollegin passend zum Thema Urlaub und Meer eine Hochzeitskarte  zu machen. 


Die Grundkarte ist aus Farbkarton in Calypso, ebenso wie die Sprenkler auf dem Aufleger. Darauf habe ich passendes Washitape geklebt. Ich kann euch gar nicht genau sagen woher das war, ich glaube vom Rossmann. Und wie ich neulich schon erwähnte, ich mag derzeit gold (und Glitzer sowieso), daher habe ich den Spruch in gold embosst. Der Sppruch und auch der Flamingo sind übrigens aus dem Sonderstempelset von danipeuss.de.



 Das Herz im Hintergrund ist aus gold glitzerndem Farbkarton ausgestanzt mit der Big Shot. 

 
Rundherum habe ich dann in einem zum Washitape passenden blau noch ein paar Blümchen geklebt. 


Und damit war die etwas andere Hochzeitskarte auch schon fertig. Verschenkt ist sie bereits. Bleibt mir nur noch, den beiden nochmals alles Gute für ihren gemeinsamen Lebensweg zu wünschen. Aber nach einer solch intensiven Prüfungszeit (über 20 Jahre) dürfte ja eigentlich nichts mehr schief gehen. 

Habt einen schönen Tag!

Herzliche Grüße
Silke, die Stempelhummel

8. August 2017

Minialbum mit Fadenbindung

Neulich war ich zum Kaffeetrinken bei meiner Hebamme eingeladen. Und wie üblich wollte ich eine Kleinigkeit mitnehmen. Normalerweise ist das irgendwas Genähtes oder eine nett verpackte Süßigkeit. Aber danach war mir nicht. Und dann habe ich auf youtube ein Video von der lieben Mel gesehen, die ein tolles kleines Minialbum gebaut hat, mit Fadenbindung. Da dachte ich mir so, das ist doch mal ein tolles Mitbringsel, zumal sie selbst noch ein 10 Monate altes Baby hat. Darin kann man ja prima die schönsten und liebsten Erinnerungen aus dem ersten Jahr festhalten. Also habe ich das Album nachgebastelt. 


So sah es dann von vorne aus. Zur Anleitung kommt ihr übrigens hier. Gemacht ist die Hülle aus bezogener Graupappe und mit einem klebstoffbeschichteten Stoff. Der Spruch und auch die Herzen vorne drauf sind aus den Februar Printables von danipeuss.de. 

Die Fandenbindung sieht man am linken Rücken des Minis und sieht so aus: 


Das mintfarbene mit den goldenen Punkten ist übrigens der klebende Stoff, der in diesem Fall eine Art Buchbinderleinen darstellt. Gebunden ist das ganze mit Bäckergarn in weiß-gelb. Und damit es nicht so langweilig ist, habe ich noch 2 niedliche Herzen an die Enden gebunden. Innen sind dann 12 Blätter mit je 4 Seiten für Fotos. Man kann also pro Monat 4 Bilder seiner Lieblingsmomente unterbringen, das ist ja schon ein bisschen. 

Die Ansicht von hinten:


Hier kann man nochmal die Seiten besser sehen und das Prinzip des Albums.


Klappt man das Album auf, dann sieht die rechte Innenseite so aus: 


Und damit das kleine Album beim Schenken etwas nett verpackt und dazu noch geschützt ist, habe ich noch eine Box dazu gewerkelt. 




Wie man vielleicht erkennen kann, mag ich derzeit sehr die Papiere mit Goldfolie. Die sind auch bei dieser Verpackung wieder zum einsatz gekommen. Das Album hat perfekt hinein gepasst. Im Nachhinein war es allerdings doch ein bisschen Arbeit und hat Zeit gekostet, aber das Geschenk ist super angekommen und die Beschenkte weiß das auch zu schätzen und mag selbst gebastelte Dinge. Von daher macht man es ja auch gerne und freut sich umso mehr, wenn es gut ankommt. Die Freude der Anderen ist für mich immer wieder der größte Lohn. 

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

Herzliche Grüße
Silke, die Stempelhummel

6. August 2017

Ein sommerlicher Bastelnachmittag...

...liegt hinter mir bzw. uns. Ich hatte mir letzte Woche relativ spontan überlegt, dass es mal wieder an der Zeit wäre, einen kleinen Workshop zu veranstalten, da der letzte Ostern stattfand und das ja eine Weile zurückliegt. Und da ich noch Urlaub habe, konnte ich auch ein bisschen Zeit für die Vorbereitung nutzen. Und so waren wir heute zu 5. und hatten einen tollen Nachmittag. Entstanden sind auch wieder tolle Projekte. 

Nadine hatte sich etwas zum Thema Party gewünscht, was ich gar nicht so einfach fand. Ich habe mich dann für eine Girlande vorbereitet, ein bebasteltes Windlichtglas, eine Einladungs- und eine Dankekarte. 


Hier sind alle Projekte mit einmal zu sehen. Auf der Girlande hatte ich das Wort "Party" platziert. Das war nicht jedermanns Sache und wurde auch abgeändert. Aber das ist ja das schöne an Workshops, meine Projekte sind Vorschläge und was von den anderen draus gemacht wird, ist interessant. 




Die Girlande kann man aufhängen wenn man mag, an dem Band sind rechts und links Schlaufen. In meinem Fall wollte ich sie aber als Tischdeko, damit man sie beim Basteln im Blick hat. Also habe ich 2 Gläser gestaltet (die ja ebenfalls ein Projekt waren) und habe die Girlande an 2 Trinkhalmen befestigt, welche in den Gläsern standen. 




Die Gläser waren mal Breigläschen unseres Sohnemanns. Die habe ich immer mal aufgehoben, man weiß ja nie. In diesem Fall habe ich sie dann mit Washitape verziert, oben ein Juteband drumherum gebunden, eine aus Goldfolie ausgestanzte Libelle befestigt mit dem Spruch "Hallöchen". Befüllt habe ich sie mit etwas Split (von unserer Baustelle), damit der Wind sie nicht umweht. Mir hat das ganz gut gefallen. Ist eine schöne Idee für den Tisch draußen. 

Es gab natürlich auch ein kleines Gästegoodie, was heute ein nett verpacktes Pick Up war. Das sah dann so aus:


Leider habe ich vergessen von den beiden Karten vernünftige Bilder zu machen. Die Einladungskarte kann ich euch noch zeigen, allerdings habe ich vergessen eine Detailaufnahme von der Dankekarte zu machen. So ist das wieder. Da denkt man, machste kurz vorher und dann schwupps, vergessen. 




Hier mal 2 Bilder von zwischendurch. Kathrin gerade am werkeln mit der Crop-a-dile um die Löcher für die Girlande zu stanzen und Nadine ebenfalls mit dem gleichen Projekt beschäftigt. Ich hoffe man kann ein wenig den Spaß sehen den wir hatten.



Und kaum Zuhause angekommen, hatte mir Nadine auch schon 2 Bilder geschickt, eins davon sogar von der schon aufgehangenen Girlande. 


Hier könnt ihr übrigens auch einen Blick auf die Dankekarte in der Mitte werfen: 


Und das waren die Werke von Kathrin. Sie hat ein paar pastelfarbene Holzperlen zwischen die Fähnchen gemacht und auch an das Glas gebunden. Das gefällt mir total super!



Und damit war der Nachmittag nach 3 h auch schon wieder vorbei. Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht, wenn man mit lieben Menschen zusammen kreativ ist. Der nächste Workshop ist dann im Herbst geplant, dann allerdings schon mit Hinblick auf Weihnachten. Ich hoffe sehr das es klappt, denn da ist mein Studium gerade auf Hochtouren und ich bin am Pendeln. Aber die Zeit für solche Auszeiten sollte man sich ja schon mal nehmen. Ich freue mich jedenfalls schon auf den nächsten Bastelnachmittag, egal wann er stattfinden wird. 

Ich wünsche euch noch einen schönen, entspannten Abend!

Herzliche Grüße
Silke, die Stempelhummel

3. August 2017

Urlaubsfeeling...

...kann man ein bisschen bekommen bei meiner heutigen Karte. Ich habe eine zum aktuellen Monatssketch von Alexandra Grape gebastelt und wollte mal wieder den Flamingo benutzen. Und da fiel mir ein, dass mein Schwesterherz mir mal aus Amerika ein paar maritime Framelits mitgebracht hat, die dazu passen könnten. 


Die 3 Stempel sind aus dem Sonderset von danipeuss.de aus dem letzten Jahr. Das ist wirklich toll, weil man für die verschiedensten Gelegenheiten darin etwas findet. Gestempelt habe ich mit Staz on in Night blue. Das blau-grün gestreifte DSP mit den Ankern drauf gab es neulich als Block im Rossmann. Maritim ist zwar an sich nicht so mein Thema, aber ich fand das ganz schön und hab es mal mitgenommen. In diesem Fall passt es ja auch ganz gut. 


Den Flamingo habe ich in etwas für ihn untypischer Farbe gestempelt, in Farngrün. Dieses Himmelsrichtungszeichen (mir fehlt der Name dazu) ist in einem dunklen blau ausgestanzt und mit dem Wink of Stella zum Schimmern animiert worden. Allerdings ist mir das irgendwie missglückt wie man sehen kann. Das dunkle blau ist jetzt eher hell und es sieht im Gesamten etwas seltsam aus. Aber naja, kann ja auch mal was nicht so gut gehen. 


Zum Ausstanzen habe ich hier die Handstanze Etikett verwendet. 

Im Hintergrund hatte ich übrigens vorher in Farngrün noch ein paar Sprenkler gemacht, weil mir das sonst doch zu leer war. Und ein paar dezente Glitzersteinchen durften dann auch noch mit hin. 


Vielleicht habt ihr ja nun auch ein bisschen Urlaubsfeeling bekommen, kann ja nicht schaden bei diesen Temperaturen. Genießt das Wetter und das Leben!

Liebe Grüße
Silke, die Stempelhummel

2. August 2017

Eine Ladung voll Geld...

...gehörte noch zur Karte mit dem Traktor, die ich euch das letzte Mal gezeigt hatte. Das war das Geschenk dazu. Geldgeschenke finde ich ja grundsätzlich in Ordnung, nur mag ich es nicht, wenn man die Kohle einfach in die Karte legt und fertig. Ein bisschen origineller geht das schon. Und so habe ich mich hingesetzt und meiner künstlerischen Freiheit freien Lauf gelassen. Entstanden ist also ein echtes Pöller (*hahahaaa*). 


 Ich hoffe ihr seid nicht so streng mit meinen malerischen Fähigkeiten. Das liegt mir nicht ganz so gut wie das einfach Basteln mit Papier und Stempeln. Aber dennoch ist das Ergebnis für mich ausreichend, auch wenn mein Mann meinte, es sieht aus wie von einem Erstklässler gemalt. :D Falls ihr euch aber nun fragt, warum ich euch das überhaupt zeige und was das mit Papierbasteln zu tun hat, dann schaut mal genau hin. Die "40" ist gestempelt und mit der Big Shot ausgestanzt. 


Und auch die vielen kleinen Blümchen auf der Wiese sind mit der kleinen Itty Bitty Blütenstanze ausgestanzt und mühselig einzeln aufgeklebt. 


Man kann die Sachen also auch wunderbar für solche Projekte verwenden. Ist auch mal was anderes und eine schöne Abwechslung. 



Das eigentliche Geschenk, also das Geld, liegt auf dem Hänger des Traktors und wurde vorsichtshalber festgeschnallt, damit auch keine Ladung verloren wird. 

Ich fand das eine witzige Geschenkidee. Passend zum Wunsch des Geburtstagskindes und lustig verpackt. Mal was anderes eben. 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen, sonnigen Tag!

Herzliche Grüße
Silke, die Stempelhummel

26. Juli 2017

Ein Traktor auf der Karte

Unmöglich? Nein, das geht. Und der fährt sogar noch. Und zwar von links nach rechts.


Mein Onkel hatte sich zu seinem 40 Geburtstag Geld gewünscht, weil er sich irgendwann einen weiteren Traktor kaufen möchte. Und da habe ich mir gedacht, ich mache passend dazu eine lustige Geburtstagskarte. Und so kam mir die Idee mit dem fahrenden Traktor auf der Karte dazu.


Allerdings habe ich noch nie einen Traktor gebastelt und habe auch keinen so großen passenden Stempel dafür, sodass dass zunächst eine kleine Herausforderung war. Ich habe dann gedacht, dass ich ihn recht schlicht halte Komma damit es nicht zu kompliziert wird.


Unten habe ich in Aquarelltechnik eine grüne Wiese gemalt, die ich dann noch mit ein paar Grashalmen aus einem Osterset gestaltet habe. Am Himmel sind ein paar Wolken zu sehen. Die sind aus dem Set "Abgehoben". Und dann natürlich noch der Spruch "Zum Geburtstag". Damit ist die Karte im Gesamten zwar relativ schlicht, aber das ist auch ausreichend mit dem schönen Effekt des fahrenden Traktors.

Mein Onkel hat sich darüber gefreut, das ist wie immer die Hauptsache.


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße 
Silke, die Stempelhummel

23. Juli 2017

Neues Spielzeug...

allerdings dieses Mal nicht für den Nachwuchs, sondern für Mama. Ich habe mir neulich vom Geburtstagsgeld mal wieder ein paar Sachen von Stampin Up gegönnt. Und wie bei Kindern auch, musste ich sie natürlich gleich ausprobieren. Kennt ihr das auch? Man hat neue Bastelsachen und direkt Ideen im Kopf und möchte loslegen. 





Ein Teil der Bestellung waren das Stempelset "Bunt gemischt" mit den dazugehörigen Framelits "Kreative Vielfalt". Damit kann man wunderbar die Blüten stempeln und dann mit der Big Shot ausstanzen. Geht schnell und sieht toll aus. Wie ihr sehen könnt habe ich die Blüten auch genutzt und mir dazu noch 2 Zweige ausgestanzt. Im Hintergrund könnt ihr vielleicht auch das tolle Muster erkennen, das ist ebenfalls mit einem Stanzteil aus dem Set gemacht. Ein toller Effekt wie ich finde. Die Ecken vom Aufleger habe ich noch mit einem Eckenstanzer bearbeitet, den gibt es allerdings leider nicht mehr zu kaufen.


Relativ neu ist in dem Set auch, dass man Teile dabei hat, die nicht ausstanzen, sondern dafür prägen. So ist das auch bei dem goldenen Herz. Ich habe hierfür goldenen Spiegelkarton verwendet. Die Linien werden von der Form geprägt. Ich habe das Ganze dann noch ausgeschnitten. Aber wenn man mal einen Hintergrund individuell gestalten möchte, dann kann man sich damit austoben. 


Ein Spruch sollte auch noch auf die Karte. Da habe ich mich gleich schlicht und einfach für "Zum Geburtstag" entschieden. Verwendet habe ich übrigens im Hintergrund Rosenrot und bei den Blumen Himbeerrot, Rosenrot und Flamingorot. Die Zweige sind aus einem Fabrkarton in einem Limettenton gestanzt. 


Jetzt muss ich mich leider mal noch den etwas unschöneren Dingen widmen, nämlich der Buchhaltung. Aber was sein muss, das muss eben sein. 

Habt einen schönen Abend!

Herzliche Grüße
Silke, die Stempelhummel