24. Mai 2020

Einen Spezialauftrag...

...hab ich von einer Freundin bekommen. Sie wollte gern eine Harry Potter Explosionsbox haben für ihre Tochter. Klingt ja schon mal gut. War aber für mich gar nicht so leicht umzusetzen wie ich gemerkt habe. Dafür hat man ja jetzt nicht unbedingt passende Stempel und Papiere im Bestand. 


Nachdem ich einen Vintageblock gefunden habe, hatte ich das Papier schon mal soweit zusammengestellt. Und dann blieb mir nur der Plotter. Aber ich finde das Ergebnis sehr überzeugend. 



Es soll Geld verschenkt werden, deshalb hab ich einen Koffer gebastelt, in den man das rein tun kann. Ansonsten hab ich mich innen für ein paar typische Harry Potter Bilder entschieden, so z. B. die Wappen der 4 Häuser und das des Gleis 9 3/4. 


Um noch ein bisschen weitere Deko zu haben, hab ich  noch eine Karte des Rumtreibers gebastelt und 2 Bücher. Und auch einen Schnatz musste ich machen. Den hab ich mit Blattgold bezogen. Das war eine ziemliche Sauerei. Aber ich finde es cool, wenn auch nicht perfekt.


Die Schriftart hab ich im Netz gefunden. Das ist wirklich Klasse manchmal, dass man im Internet fündig wird bei solchen Sachen. 



Es war ganz schön viel Arbeit, weil es alles so detailreich ist. Aber ich finde das hat sich gelohnt. Ich hoffe das die Beschenkte sich freuen wird. 

Ich wünsche euch nun noch einen zauberhaften restlichen Sonntag und morgen einen guten Start in die Woche!

Liebe Grüße
Silke, die Stempelhummel

Kommentare:

Katja hat gesagt…

Die Box ist echt mega toll!! 🤩 Richtig coole Idee und super umgesetzt. 👍🏽 Falls du mal wieder einen Schnatz brauchst, kannst du auch eine Kugel Rocher nehmen. Ist vielleicht einfacher als mit Blattgold zu hantieren. 😉

Die Stempelhummel hat gesagt…

Ist eine coole Idee. Nur ist die Rocher Kugel nicht so lange haltbar. 😄