8. August 2017

Minialbum mit Fadenbindung

Neulich war ich zum Kaffeetrinken bei meiner Hebamme eingeladen. Und wie üblich wollte ich eine Kleinigkeit mitnehmen. Normalerweise ist das irgendwas Genähtes oder eine nett verpackte Süßigkeit. Aber danach war mir nicht. Und dann habe ich auf youtube ein Video von der lieben Mel gesehen, die ein tolles kleines Minialbum gebaut hat, mit Fadenbindung. Da dachte ich mir so, das ist doch mal ein tolles Mitbringsel, zumal sie selbst noch ein 10 Monate altes Baby hat. Darin kann man ja prima die schönsten und liebsten Erinnerungen aus dem ersten Jahr festhalten. Also habe ich das Album nachgebastelt. 


So sah es dann von vorne aus. Zur Anleitung kommt ihr übrigens hier. Gemacht ist die Hülle aus bezogener Graupappe und mit einem klebstoffbeschichteten Stoff. Der Spruch und auch die Herzen vorne drauf sind aus den Februar Printables von danipeuss.de. 

Die Fandenbindung sieht man am linken Rücken des Minis und sieht so aus: 


Das mintfarbene mit den goldenen Punkten ist übrigens der klebende Stoff, der in diesem Fall eine Art Buchbinderleinen darstellt. Gebunden ist das ganze mit Bäckergarn in weiß-gelb. Und damit es nicht so langweilig ist, habe ich noch 2 niedliche Herzen an die Enden gebunden. Innen sind dann 12 Blätter mit je 4 Seiten für Fotos. Man kann also pro Monat 4 Bilder seiner Lieblingsmomente unterbringen, das ist ja schon ein bisschen. 

Die Ansicht von hinten:


Hier kann man nochmal die Seiten besser sehen und das Prinzip des Albums.


Klappt man das Album auf, dann sieht die rechte Innenseite so aus: 


Und damit das kleine Album beim Schenken etwas nett verpackt und dazu noch geschützt ist, habe ich noch eine Box dazu gewerkelt. 




Wie man vielleicht erkennen kann, mag ich derzeit sehr die Papiere mit Goldfolie. Die sind auch bei dieser Verpackung wieder zum einsatz gekommen. Das Album hat perfekt hinein gepasst. Im Nachhinein war es allerdings doch ein bisschen Arbeit und hat Zeit gekostet, aber das Geschenk ist super angekommen und die Beschenkte weiß das auch zu schätzen und mag selbst gebastelte Dinge. Von daher macht man es ja auch gerne und freut sich umso mehr, wenn es gut ankommt. Die Freude der Anderen ist für mich immer wieder der größte Lohn. 

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

Herzliche Grüße
Silke, die Stempelhummel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen